Der DVGW

Das Kompetenznetzwerk im Gas- und Wasserfach

Der DVGW fördert das Gas- und Wasserfach in allen technisch-wissenschaftlichen Belangen. In seiner Arbeit konzentriert sich der Verein insbesondere auf die Themen Sicherheit, Hygiene, Umwelt- und Verbraucherschutz. Mit der Entwicklung seiner technischen Regeln ermöglicht der DVGW die technische Selbstverwaltung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Hierdurch gewährleistet er eine sichere Gas- und Wasserversorgung nach international höchsten Standards. Der im Jahr 1859 gegründete Verein hat rund 14.000 Mitglieder. Hierbei agiert der DVGW wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral

www.dvgw.de

Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Die neue Trinkwasserverordnung

Auftaktveranstaltung

Termin

19. April 2023, online

Die neue Trinkwasserverordnung

Die Anpassungen an die neue deutsche Trinkwasserverordnung wurden in den vergangenen zwei Jahren intensiv diskutiert. Im Frühjahr 2023 wird diese nun verabschiedet.

Das Ergebnis ist eine Neustrukturierung der Verordnung und ein Maßnahmenbündel, das sich in vier Punkte aufgliedert. Zur Gewährleistung der Wasserqualität ist die Liste der Qualitätsparameter aktualisiert worden. Die Einführung der Risikobewertung und des Risikomanagements für die komplette Versorgungskette vom Einzugsgebiet bis zum Verbraucher sind ein zentraler Bestandteil der Neufassung.  

Grundlegende Veränderungen gibt es auch hinsichtlich der Informationspflichten für die Betreiber von Wasserversorgungsanlagen gegenüber der Öffentlichkeit. Neu sind zudem europäisch einheitliche hygienische Anforderungen an Materialien und Werkstoffe, die mit Trinkwasser in Berührung kommen.

Somit wird auch in Zukunft sauberes Trinkwasser in Deutschland garantiert.

Der DVGW behandelt alle Aspekte der neuen Trinkwasserverordnung in einer Informationsreihe im Frühjahr und Sommer 2023, beginnend mit der Auftaktveranstaltung und einem hochkarätig besetzten Programm.

Themen
  • TrinkwV in neuer Struktur und neuen Inhalten
  • Neue Qualitätsparameter und strengere Grenzwerte (Blei, PFAS)
  • Risikobewertung und -management vom Rohwasser bis zum Verbraucher
  • Erweiterte Informationspflichten für die Wasserversorger
  • Neuer Rahmen für die Zusammenarbeit mit den Gesundheitsämtern
Programm

Mit einem Klick auf den Tag wird Ihnen das detaillierte Programm angezeigt.

09:00 – 09:15 Uhr

Begrüßung und Einführung durch die Moderatorin

Dr. Claudia Castell-Exner  
Leiterin Wasserwirtschaft, -güte und -verwendung,
DVGW e.V.

09:15 – 10:00 Uhr

Die neue Trinkwasserverordnung – ein Überblick

  • Hintergrund und allgemeiner Rahmen der TrinkwV
  • Risikobasierter Ansatz
  • Weitere Neuerungen (neue / geänderte Parameter, Informationspflichten der WVU)

Dr. Thomas Rapp

Fachgebietsleiter,
Umweltbundesamt

10:00 – 10:45 Uhr

Neue oder geänderte chemische Parameter

  • Überblick über die Parameter der TrinkwV 2023
  • Analytische Herausforderungen
  • Herausforderungen für die Wasserversorgung
  • Überblick über erste Daten und Ausblick

Dr. Ulrich Borchers 
Prokurist, Leiter Geschäftsbereich Wasserqualität,  
IWW Zentrum Wasser

10:45 – 11:15 Uhr

Pause

11:15 – 12:00 Uhr

Was gibt es Neues in der Mikrobiologie?  

  • Mikrobiologische Parameter 
  • Aussagekraft und Hintergrund somatische Coliphagen
  • Microcystin -LR/Algenblüte

Dr. Regine Fischeder 
Stellvertretende Abteilungsleiterin, Teamleiterin Mikrobiologie, 
Zweckverband Landeswasserversorgung

12:00 – 12:15 Uhr

Änderungen in Bezug auf radioaktive Stoffe im Trinkwasser 

  • Neuordnung und Präzisierung: zentrale Normen für radioaktive Stoffe sind nun §§32 und33
  • Neue bzw. harmonisierte Regelungen: Fristen, Informationspflicht, Einbeziehung radioaktiver Stoffe in den Maßnahmenplan

Dr. Peggy Hofmann
Referentin im Fachgebiet Emission/Immission Wasser,
Bundesamt für Strahlenschutz

12:15 – 13:00 Uhr

Offene Fragerunde

Diskutanten: Dr. Ulrich Borchers, Dr. Regine Fischeder und Dr. Peggy Hofmann

 

13:00 – 14:00 Uhr

Mittagspause

14:00 - 14:30 Uhr

Risikomanagement aus Ländersicht

  • Anforderungen an das Risikomanagement und an die Dokumentation
  • Zusammenwirken Betreiber und Gesundheitsamt

Lars Richters
Referent für Trinkwasser und Wasserversorgung,
Ministerium für Umwelt, Naturschutz und Verkehr NRW

14:30 - 15:15 Uhr

Praktische Umsetzung des Risikomanagements in der Wasserversorgung 

  • Hinweise für WVU: Kernelemente und Herausforderungen
  • Vorstellung TRiM®online und TSM

Martin Offermann 
Stellvertretender Bereichsleiter Wasserökonomie & Management,
IWW Zentrum Wasser

15:15 - 16:00 Uhr

Trinkwasserinstallation – Risikobewertung und Risikomanagement 

  • Hinweise für WVU: Kernelemente und Herausforderungen
  • Vorstellung TrimOnline und TSM

Dr. Thomas Rapp 
Fachgebietsleiter,
Umweltbundesamt

16:00 - 16:30 Uhr

Offene Fragerunde

Diskutanten: Lars Richters, Martin Offermann und Dr. Thomas Rapp

16:30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Programm Download (PDF)
Laden Sie sich hier das Programm als PDF Datei runter.
Tickets
Buchen Sie bequem und online Ihr gewünschtes Ticket.
    Zur Anmeldung

    Preise

    Regulärer Preis1.150,- €
    Sonderpreis für DVGW-Mitgliedsunternehmen850,- €

    Behördenpreis

    Gerne prüfen wir Ihre Anfrage zum Behördenpreis. Folgenden Voraussetzung zum Behördenpreis müssen erfüllt sein: Eine Behörde ist eine Einrichtung des Staates oder der öffentlichen Verwaltung, die Aufgaben im öffentlichen Interesse wahrnimmt. 

    Bitte beachten Sie:
    Wenn die Hauptaufgabe der Firma/Gesellschaft einen wirtschaftlichen Erfolg verfolgt und Dienstleistungen auf dem Markt anbietet, ist dies keine Behörde und erfüllt somit nicht die Voraussetzungen zum Behördenpreis.

    350,- €
    Ihre Vorteile einer Online-Teilnahme
    • Alle Vorträge als Livestream auf professioneller Onlineplattform
    • Fragen werden live beantwortet
    • Ausführlicher Teilnahme-Guide und Technikcheck im Vorfeld des Online-Events
    • Onlinesupport während des gesamten Events
    • Vortragsunterlagen des Online-Events im Nachgang
    Technische Voraussetzungen für Onlineteilnahme

    Zur Onlineteilnahme benötigen Sie folgende technische Ausstattung:

    • Internetzugang mit ausreichender Bandbreite (> 6 Mbit/s)
    • Laptop, Desktop-PC, Tablet etc. mit Lautsprechern/Kopfhörern
    • Aktueller Google Chrome-Browser
    • Keine Installation auf Ihrem Rechner erforderlich
    • Webcam und Mikrofon (optional, nur für Audio-/Videochat notwendig)

    Für Online-Seminare und Online-Konferenzen benötigen Sie nur dann eine Webcam und Mikrofon, wenn Sie an interaktiven Formaten wie z.B. Workshops oder am Speakers Corner teilnehmen möchten oder sich im virtuellen Pausenraum per Videoanruf mit einem Teilnehmer austauschen möchten.
    Schon vor der Registrierung können Sie mit unserem Technikcheck herausfinden, ob Ihr Endgerät die Voraussetzungen zur Teilnahme an unseren Onlineformaten erfüllt.

    Ihr Ansprechpartner Organisation
    Anika Teschke
    PROJEKTMANAGERIN ORGANISATION

    Telefon+49 (0) 228 9188-737
    Unsere Medienpartner

    energie | wasser-praxis 3R Rohre bbr  gwf Wasser Abwasser Transforming Cities wwt ZfK

    Mehr zum Thema: