Trinkwasserverordnung 2018 Neue Chancen und Pflichten für Wasserversorger

Zielsetzung

Nachdem die EU-Kommission die geänderten Anhänge II und III der EG- Trinkwasserrichtlinie im Jahr 2015 veröffentlicht hatte, waren die EU- Mitgliedstaaten verpflichtet, diese neuen Vorgaben in nationales Recht umzusetzen. Der DVGW hat die Änderung der Trinkwasserverordnung, welche am 9. Januar 2018 in Kraft getreten ist, eng begleitet und möchte im Rahmen dieser Veranstaltung Ihnen die neuen Chancen und Pflichten durch die Trinkwasserverordnung 2018 näherbringen. Die überarbeitete Trinkwasserverordnung soll dazu dienen, die Trinkwasserqualität in Deutschland noch weiter zu verbessern. Eine wesentliche Neuerung bildet die Einführung einer so genannten "Risikobewertungsbasierten Anpassung der Probennahmeplanung (RAP)". Diese soll Wasserversorgern mehr Flexibilität bei der Untersuchung des Trinkwassers gewähren. Unsere Experten aus Theorie und Praxis erläutern Ihnen das neue Vorgehen und zeigen Ihnen die neuen Dimensionen der TrinkwasserVO auf. Erhalten Sie Antworten auf Ihre Fragen zur Trinkwasserverordnung 2018 und diskutieren Sie an unseren Thementischen mit unseren Referenten!

Inhalt

  • Vorgaben zur Durchführung der RAP
  • Praxis der Beantragung und Verlängerung
  • Praxiserfahrungen eines WVU zur RAP
  • RoundTableDiskussion: RAP Eine Frage der Umsetzung?
  • Änderungen der Trinkwasserverordnung 2018 in Bezug von Laboren
  • Änderungen der Trinkwasserverordnung 2018 in Bezug auf Endkunden
  • Ausblick Revisionsentwurf EUTrinkwasserrichtlinie


Verfügbare Termine