Der DVGW

Das Kompetenznetzwerk im Gas- und Wasserfach

Der DVGW fördert das Gas- und Wasserfach in allen technisch-wissenschaftlichen Belangen. In seiner Arbeit konzentriert sich der Verein insbesondere auf die Themen Sicherheit, Hygiene, Umwelt- und Verbraucherschutz. Mit der Entwicklung seiner technischen Regeln ermöglicht der DVGW die technische Selbstverwaltung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Hierdurch gewährleistet er eine sichere Gas- und Wasserversorgung nach international höchsten Standards. Der im Jahr 1859 gegründete Verein hat rund 14.000 Mitglieder. Hierbei agiert der DVGW wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral

www.dvgw.de

Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Technikforum Wasserstoff

Innovationen – Technologien – Projekte: Das Technikforum Wasserstoff gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Entwicklung entlang der gesamten Prozesskette.

Termin

24. – 25. Mai 2022, Online

Innovationen, Technologien & Projekte für den Hochlauf von H2!

Wasserstoff ist eine wichtige Säule der Energiewirtschaft und der Versorgungssicherheit – deshalb muss der Markthochlauf jetzt und erst recht in schwierigen Zeiten besonders schnell vorangetrieben werden. Damit das gelingt, ist ein Zusammenspiel von Transport, Speicherung, Verteilung und Kopplung der verschiedenen Sektoren erforderlich. 

Innovationen – Technologien – Projekte: Das Technikforum Wasserstoff gibt einen Überblick über den aktuellen Stand der Entwicklung entlang der gesamten Prozesskette. Der Fokus des Technikforums liegt auf der Realisierbarkeit des Wasserstoffeinsatzes in allen Sektoren. Erfahren Sie mehr über die vielfältigen Möglichkeiten der H2-Erzeugung und Speicherung. Wie müssen die Netze umgestellt werden, um Transport und Verteilung sicherzustellen? Es erwarten Sie spannende Einblicke in aktuelle Beispiele der Anwendungstechnik.

Expert:innen berichten aus aktuellen Leitprojekten und geben Einblicke, welche Technologien das größte Potenzial haben. Sie zeigen auf, wie viele Optionen es in der Transformation mit Wasserstoff für einen Markthochlauf heute schon gibt. Freuen Sie sich auf den Dialog mit Energieerzeugern, Infrastrukturbetreibern und Herstellern!

Themen
  • Transformation der Infrastrukturen: Transport, Verteilung, Speicher
  • Erzeugungstechnologien: Verfahren, Kosten, Ressourcen Einspeisung in
  • Verteilnetze: Betriebsführung, Materialien, Sicherheit
  • Anwendungstechnik für Haushalt, Gewerbe, Industrie, Mobilität
Zielgruppe
  • Entscheidungsträger:innen von Energieerzeugern, Infrastrukturbetreibern und Herstellern 
  • Projektleitung Wasserstoff, Planung und Bau
  • Leitung Netze, Netzbetrieb, Asset Management, Technik
  • Technische Berater:innen, Ingenieurbüros, Sachverständige
  • Fach- und Führungskräfte Stadtwerke
Programm

Mit einem Klick auf den Tag wird Ihnen das detaillierte Programm angezeigt.

Virtueller Check-in

8:30 – 9:15 Uhr

Begrüßung durch den Moderator

8:30 – 9:15 Uhr

Prof. Dr. Manfred Fischedick
Wissenschaftlicher Geschäftsführer,
Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

Begrüßung durch den Schirmherrn

09:05 – 09:15 Uhr

Dr. Stefan Kaufmann

Innovationsbeauftragter „Grüner Wasserstoff“, Bundesministerium für Bildung und Forschung

Wasserstoff im Spiegel der Technik und einer neuen Legislaturperiode

09:15 – 09:45 Uhr

  • Technische Leitfäden
  • 100 Prozent Marke in den Verteilnetzen
  • Kosten bei der Geräteumstellung

Dr. Volker Bartsch
Leiter Politik, Klimastrategie und Energieeffizienz,
DVGW e.V.

Thorsten Kasten
Vorstand, 
Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellenverband (DWV)

Roadmap Gas 2050: H2-Erzeugungsverfahren im Vergleich

09:45 – 10:15 Uhr

  • Welche H2-Erzeugungsverfahren gibt es?
  • Welchen Technologiereifegrad besitzen die Verfahren?
  • Wie können sie techno-ökonomisch und ökologisch bewertet werden?

Friedemann Mörs
Gruppenleiter Verfahrenstechnik,
DVGW-Forschungsstelle am Engler-Bunte-Institut des KIT Erzeugungstechnologien

Rolle von Wasserstoff für die sektorale Kopplung & PEM-Elektrolyse Lösungen

10:15 – 10:45 Uhr

  • Anwendungsgebiete in Deutschland
  • Technische Konzepte (großskalisch)
  • Innovationsausblick für PEM-Elektrolyseure (Kosten, Effizienz)

Andreas Rupieper
Managing Director, 
ITM Linde Electrolysis GmbH

Kaffeepause

10:45 – 11:15 Uhr

Hand in Hand: Aqua Primus – H2Giga – TransHyDE – H2Global

11:15 – 12:45 Uhr

  • Offshore-Elektrolyse erzeugt grünen Wasserstoff
  • Serienmäßige Herstellung von Wasser-Elektrolyseuren
  • Entwicklung einer H2-Transportinfrastruktur: Fokus Netze
  • Markthochlauf von grünen H2-Wertschöpfungsketten

Dr. Martin Dörnhöfer
Head of LEOC Optimization and Innovation,
RWE Renewables GmbH

Dr. Joachim Herrmann
CTO,
H-TEC SYSTEMS GmbH

Dr. Tanja Manuela Kneiske
Leitung Spartenübergreifende Energienetze, 
Fraunhofer Institut für Energiewirtschaft und Energiesystemtechnik

Dr. Andrei Zschocke
Head of Green Hydrogen Strategy,
thyssenkrupp nucera

Mittagspause

12:45 – 13:45 Uhr

Wasserstoff aus Erdgas-Pyrolyse – ein Verfahrensvergleich

13:45 – 14:15 Uhr

  • Pyrolyse-Verfahren
  • Technology Readyness Level, TRL
  • Energieeffizienz

Prof. Dr. Thomas Kolb
Professor für Verfahrenstechnik chemischer Energieträger,
Engler-Bunte-Institut am Karlsruher Institut für Technologie, KIT

Wasserstoffinfrastrukturen

Auf dem Weg – GetH2: Startnetz für eine deutschlandweite Wasserstoffinfrastruktur

14:15 – 14:45 Uhr

  • Nutzung der bestehenden Gasinfrastruktur
  • Speicherung des Wasserstoffs in Salzkavernen
  • Systemintegration verschiedener Aufkommensquellen und Senken

Alexander Behnke
Senior Referent Unternehmensentwicklung und Strategie,
Open Grid Europe GmbH

Abtrennung von H2 aus Erdgas-H2-Gemischen

14:45 – 15:15 Uhr

  • Pilotanlage für die Abtrennung von H2 aus Erdgas-H2-Gemischen
  • Membrantestungen für die Wiedergewinnung von Wasserstoff
  • Stabilität, Trenneigenschaften, erzielbare Reinheit, Kosten, Skalierbarkeit

Eric Tamaske
Unternehmensentwicklung Gasinfrastruktur/Grüne Gase,
ONTRAS Gastransport GmbH

Kaffeepause

15:15 – 15:45 Uhr

Grenzüberschreitender Wasserstoff-Backbone in Norddeutschland

15:45 – 16:15 Uhr

  • Projekt HyPerLink: Regionale und internationale Infrastrukturverbindung
  • Anschluss ehemaliger Erdgasspeicher und direkte Verbindungen zu Großverbrauchern
  • Effiziente und zeitnahe Umstellung bestehender Ergasinfrastrukturen für den Transport von Wasserstoff

Dr. Arndt Heilmann
Projektleiter,
Gasunie Deutschland Transport Services GmbH

Sicherer Transport von Wasserstoff: H2 Tauglichkeit von Stählen

16:15 – 16:45 Uhr

  • Validierung der in Deutschland verwendeten Stähle
  • Bruchmechanische Untersuchungen
  • Awendbarkeit des merikanischen Regelwerks ASME B 31.12?

Dr. Michael Steiner
Leiter Integrität,
Open Grid Europe GmbH

16:45 Ende des ersten Konferenztages

Begrüßung durch den Moderator

08:55 – 09:00 Uhr

Prof. Dr. Manfred Fischedick
Wissenschaftlicher Geschäftsführer,
Wuppertal Institut für Klima, Umwelt, Energie gGmbH

HyCS – kompakter H2 Transport und effiziente Energiespeicherung

09:00 – 09:30 Uhr

  • Halbierung des Platzbedarfs bei der H2-Speicherung
  • Reduktion von Eisenoxid durch H2
  • Verdopplung Wirkungsgrad bei langfristiger Stromspeicherung mit H2

Matthias Rudloff
CEO,
AMBARtec GmbH

AquaDuctus: Wasserstofftransport auf hoher See

09:30 – 10:00 Uhr

  • Effizienter Abtransport von offshore-produziertem Wasserstoff
  • Phasenweiser Aufbau einer „open access“
  • Anbindung an das landseitig entstehende Wasserstoffnetz

Jörg Singer
Vorstandsvorsitzender
AquaVentus e. V.

H2 im Verteilnetz und H2-Speicher

Ablaufplan einer Umstellung von Verteilnetzen auf Wasserstoff

10:00 – 10:30 Uhr

  • DVGW-Regelwerk: Bewertungsgrundlage der Wasserstofftauglichkeit
  • Neue und veränderte Risiken und Gefährdungen durch die Umstellung
  • Wechselwirkungen mit verbundenen Einrichtungen

Dr. Klaus Steiner
Inhaber und Geschäftsführer,
Erdgas & Verwandtes

Kaffeepause

10:30 – 11:00 Uhr

Schopsdorf: Beimischung von Wasserstoff ins Erdgasnetz

11:00 – 11:30 Uhr

  • Einspeisung von 20 % Wasserstoff in Gasverteilnetze
  • Betriebs- und sicherheitstechnische Bewertung der Einspeisung und Überprüfung der Gasgeräte
  • Verbrennungsgüte und Messungen des Wasserstoffgehaltes

Torsten Lotze
Referent Verteilnetztechnik Gas,
Avacon Netz GmbH
 

GTP: Der Gasnetzgebiets-Transformationsplan

11:30 – 12:00 Uhr

  • Kommunikation als Schlüssel zu einer deutschlandweiten Transformation
  • Die vier Säulen der Analyse: Kapazität, Kunden, Einspeisung und Technik
  • Härtegradentwicklung: Die Planung der Planung

Florian Feller
Leiter Klimastrategie & Politische Arbeit,
erdgas schwaben gmbh

H2 in der Anwendungstechnik

Wasserstoffmotor für den universellen Einsatz in der Stromerzeugung, im Nutzfahrzeug und mobilen Arbeitsmaschinen

12:00 – 12:30 Uhr

  • H2-Motor in Kombination mit Generator liefert 200 KW stationäre elektrische Energie
  • Dezentrale Energieversorgung für klimagerechte Gebäude oder Quartiere
  • Nutzung der Abwärme aus dem Aggregat (Kraft-Wärme-Kopplung)

Dr. Heiner Bülte
Leiter Thermodynamik und Emissionen,
Deutz AG

Mittagspause

12:30 – 13:30 Uhr

In der Luft und auf dem Wasser: Antriebe mit e-Fuels

13:30 – 14:00 Uhr

  • LeunaPower2Fuels: industrielle Power-to-Liquid Anlage in Leuna
  • Produktion strombasierter Flüssigkraftstoffe nach Methanol-Verfahren
  • Wasserstoff über bestehendes Pipeline-Netz

Marc Pecquet
Manager Nachhaltigkeitsprojekte,
TotalEnergies Raffinerie Mitteldeutschland GmbH
 

mySMARTLife: 30 % H2 für ein Wohnquartier

14:00 – 14:30 Uhr

  • Wasserstoff-Einspeiseanlage sorgt für 30 prozentige Beimischung
  • Im Fokus: Betrieb mit schwankenden Wasserstoffanteilen im Gas
  • Vergleichsmessungen zu Emissionsminderungen

Tom Lindemann
Projektleiter,
Gasnetz Hamburg GmbH

Die Zukunft der Wasserstoffinfrastruktur in Deutschland

14:30 – 15:00 Uhr

  • Projekt SENECA: Flächendeckender Ausbau eines Tankstellennetzes
  • Erweiterung der 700 bar-Wasserstofftankstellen um 350 bar Schnittstellen
  • Neue Rahmenbedingungen für LKW mit Reichweiten > 800 km

Nora Oberländer
Strategic Projects Manager,
H2 Mobility Deutschland GmbH & Co.KG

Wasserstoff für eine treibhausgasneutrale Glasindustrie

15:00 – 15:30 Uhr

  • Experimente am Hochtemperaturofen
  • Untersuchung des Verbrennungsverhaltens bei Zumischung von H2
  • Einfluss auf die Glasqualität

Dr. Johann Overath
Hauptgeschäftsführer,
Bundesverband Glasindustrie e.V.

Europas Wasserstoffverteilnetze – bereit zur Umstellung?!

15:30 – 16:00 Uhr

  • Projekt Ready4H2: 90 europäische Gasverteilungsunternehmen
  • Aufbau eines Wasserstoffmarktes und Umstellung lokaler Gasnetze
  • Transformation der Gasverteiler

Eva Hennig
Leiterin Energiepolitik Europa,
Thüga AG

16:00 Ende der Online-Konferenz

Programm Download (PDF)
Laden Sie sich hier das Programm als PDF Datei runter.
Buchen Sie bequem und online Ihr gewünschtes Ticket.
    Zur Anmeldung

    Preise

    TicketTechnikforum Wasserstoff
    DVGW-Mitgliedsunternehmen1.200,- €
    Regulär1.600,- €
    Kombipreise 4 TageTechnikforum Wasserstoff + Technikforum Pyrolyse
    DVGW-Mitgliedsunternehmen2.050,- € - 2.400,- €
    Regulär2.750,- € - 3.200,- €
    Behördenauf Anfrage
    Ihre Vorteile einer Online-Teilnahme
    • Alle Vorträge als Livestream auf professioneller Onlineplattform
    • Fragen werden live beantwortet
    • Virtueller Pausenraum für Networking per Text-, Audio- oder Videochat
    • Ausführlicher Teilnahme-Guide und Technikcheck im Vorfeld des Online-Events
    • Onlinesupport während des gesamten Events
    • Vortragsunterlagen des Online-Events im Nachgang
    Technische Voraussetzungen

    Zur Onlineteilnahme benötigen Sie folgende technische Ausstattung:
     

    • Internetzugang mit ausreichender Bandbreite (> 6 Mbit/s)
    • Laptop, Desktop-PC, Tablet etc. mit Lautsprechern/Kopfhörern
    • Aktueller Google Chrome-Browser
    • Keine Installation auf Ihrem Rechner erforderlich
    • Webcam und Mikrofon (optional, nur für Audio-/Videochat notwendig)

    Für Online-Seminare und Online-Konferenzen benötigen Sie nur dann eine Webcam und Mikrofon, wenn Sie an interaktiven Formaten wie z.B. Workshops oder am Speakers Corner teilnehmen möchten oder sich im virtuellen Pausenraum per Videoanruf mit einem Teilnehmer austauschen möchten.
    Schon vor der Registrierung können Sie mit unserem Technikcheck herausfinden, ob Ihr Endgerät die Voraussetzungen zur Teilnahme an unseren Onlineformaten erfüllt.

    Ihr Ansprechpartner Organisation
    Jennifer Jedamowski
    Projektmanagerin Organisation

    Telefon+49 (0) 228 9188-764