Der DVGW

Das Kompetenznetzwerk im Gas- und Wasserfach

Der DVGW fördert das Gas- und Wasserfach in allen technisch-wissenschaftlichen Belangen. In seiner Arbeit konzentriert sich der Verein insbesondere auf die Themen Sicherheit, Hygiene, Umwelt- und Verbraucherschutz. Mit der Entwicklung seiner technischen Regeln ermöglicht der DVGW die technische Selbstverwaltung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Hierdurch gewährleistet er eine sichere Gas- und Wasserversorgung nach international höchsten Standards. Der im Jahr 1859 gegründete Verein hat rund 14.000 Mitglieder. Hierbei agiert der DVGW wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral

www.dvgw.de

Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Infrastruktur für die sichere Energieversorgung – LNG- und H2-Terminals

Termin

06. Dezember 2022, online

Infrastruktur für die sichere Energieversorgung – LNG- und H2-Terminals

Die Gewährleistung eines resilienten Energiesystems und die Sicherstellung der Versorgungssicherheit Deutschlands muss vor allem in jüngster Zeit die Maxime jedes wirtschaftlichen und staatlichen Handels sein. Eine kurzfristige Absicherung soll unter anderem durch die Errichtung von LNG-Terminals als vorübergehende Alternative zu russischem Gas erfolgen, die perspektivisch für eine zukunftssichere Weiternutzung für Wasserstoff und H2-Derivate geplant werden.  

Die Online-Fachkonferenz am 06. Dezember 2022 gibt einen Überblick über den globalen LNG-Markt, geht auf die Versorgungsstrategie durch LNG-Importe ein und erörtert die deutsche Förderlandschaft. 

Anschließend berichten Projektverantwortliche der LNG-Projekte Brunsbüttel, Wilhelmshaven und Stade über Status quo und Herausforderungen von LNG-Transporten, Hafeninfrastruktur, Leitungsanbindung sowie Distributionsanforderungen für Binnenschiffe, Schienen & LKWs. 

Nach Einblicken in den derzeitigen Stand der Projekte, welche den Fokus vor allem auf Versorgungssicherheit haben, widmet sich der letzte Block dem Ausblick auf Bio- und synthetischem LNG, H2-Derivaten und Ammoniak-Readyness der Anlagen.

Themen
  • Marktupdate LNG
  • Techniküberblick LNG
  • Einblick: Finanzierung und Förderlandschaft
  • Praxisprojekte: Brunsbüttel, Wilhelmshaven, Stade
  • Next Steps: von LNG zu synthetischem und Bio-LNG bis zu H2-Derivaten
Zielgruppe

Leiter Technik, Leiter Unternehmensentwicklung, Projektleiter, Fach- und Führungskräfte von 

  • Netzgesellschaften 
  • Stadtwerken  
  • Speicherbetreibern 
  • LNG- und H2-Logistik 
  • Hafeninfrastrukturbetreibern, 

Projektierer und Beratungsunternehmen, Finanzinstitute und Versicherungsgesellschaften, Zertifizierer

 

Kompetenzpartner :

Programm

Mit einem Klick auf den Tag wird Ihnen das detaillierte Programm angezeigt.

08:30–09:00 Uhr
Virtuelle Registrierung

09:00–09:10 Uhr  
Begrüßung und Einführung in die Konferenz

Moderation:   
Madjid Kübler, Geschäftsführer, Team Consult G.P.E. GmbH

09:10–09:50 Uhr   
MARKTUPDATE LNG

  • Globaler LNG-Markt: Produktion, Handel, Verbrauch
  • Entwicklungen in Qatar und den USA
  • Importe in die EU: LNG-Verfügbarkeit und Infrastruktur
  • Künftige Bedeutung für die Gasversorgung in Deutschland

Jens Völler, Prokurist, Team Consult G.P.E. GmbH

09:50–10:20 Uhr
TECHNIKÜBERBLICK LNG   
Björn Munko, Leiter Gastechnologien und Energiesysteme, Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V. (DVGW)

EINBLICK Finanzierung und Förderlandschaft


10:20–11:00 Uhr  
Aufbau neuer Wertschöpfung und Infrastruktur: Förderung als ein Baustein zum De-Risking in der Finanzierung – eine Übersicht  
Dr. Dirk Bessau, Leitung Geschäftsfeld Energie und Klima, Projektträger Jülich



11:00–11:30 Uhr
Bildschirmpause  

PRAXISPROJEKTE Brunsbüttel, Wilhelmshaven, Stade 

Impulse zur Infrastruktur von Schiffen, Hafeninfrastruktur, Leitungsanbindung und Distributionsanforderungen für Binnenschiffe, Schiene & LKWs – Wo stehen wir? Wohin geht die Reise?

 

11:30–12:00 Uhr
Aktueller Stand German LNG Terminal (Beispiel Brunsbüttel)

  • Unterstützung des Terminalbaus durch den Bund
  • erfolgreiche Vermarktung der verfügbaren Kapazität
  • Vertrag mit dem Generalunternehmer unterzeichnet
  • Unterlagen für die Baugenehmigung eingereicht

Dr. Michael Kleemiß, Manager Strategie und Business Development Gas, N.V. Nederlandse Gasunie



12:00–12:30 Uhr
Die Wilhelmshavener Anbindungsleitung - für eine sichere Zukunft in Deutschland
Dr. Gunnar Brandin, Bereichsleiter Projekte Technik, Open Grid Europe GmbH 

12:30–13:30 Uhr 
Mittagspause

13:30–14:00 Uhr
Hanseatic Egergy Hub – Der Energiehafen in Stade

  • Zukunftsflexibles Importterminal für verflüssigte Gase
  • Erste Ausbaustufe: LNG, SNG und Bio LNG Terminal ab Ende 2026
  • Zweite Ausbaustufe: bereit für wasserstoffbasierte Energieträger 
  • FSRU Standort ab Ende 2023

Jörg Schmitz, Senior Project Director, Dow Deutschland 



14:00–14:15 Uhr
Offene Fragerunde 

NEXT STEPS: von LNG zu synthetischem und Bio-LNG bis zu H2-Derivaten


14:15–14:45 Uhr
WH2V Wilhelmshaven Green Energy Hub – Versorgungssicherheit und Klimaschutz

  • FSRU mit schwimmender Entladung ab 2023
  • Landfester Terminal zum LNG-Import ab 2026
  • Steigende Importmengen an erneuerbarem SNG ab 2027
  • Langfristig ausschließlich erneuerbare Gase

Dr. Markus Schöffel, Head of Government and Regulatory Affairs, Tree Energy Solutions GmbH (TES H2) 



14:45–15:15 Uhr
Import grüner Moleküle – Betreibersicht und aktuelle Aktivitäten

  • RWE Growing Green Initiative
  • Importwege für grüne Moleküle
  • Aktuelle Aktivitäten in Brunsbüttel

Dr. Florian Gremme, Projekt Manager NH3-to-H2 Facility Brunsbüttel, RWE Technology International GmbH  

15:15–15:30 Uhr
Offene Fragerunde und Ende der Veranstaltung 

Programm Download (PDF)
Laden Sie sich hier das Programm als PDF Datei runter.
Buchen Sie bequem und online Ihr gewünschtes Ticket.
    Zur Anmeldung

    Preise

    DVGW-Mitgliedsunternehmen

    800,- €
    Regulär

    1.050,- €

    Ihre Ansprechpartnerin Organisation
    Jennifer Jedamowski
    Projektmanagerin Organisation

    Telefon+49 (0) 228 9188-764

    Sie haben Interesse, Ihre Produkte und Dienstleistungen im Rahmen einer virtuellen Ausstellung oder als Logo-Sponsor vorzustellen? Sprechen Sie uns gerne an. Wir erstellen Ihnen gerne ein individuelles Angebot! 

    Mehr zum Thema: