Der DVGW

Das Kompetenznetzwerk im Gas- und Wasserfach

Der DVGW fördert das Gas- und Wasserfach in allen technisch-wissenschaftlichen Belangen. In seiner Arbeit konzentriert sich der Verein insbesondere auf die Themen Sicherheit, Hygiene, Umwelt- und Verbraucherschutz. Mit der Entwicklung seiner technischen Regeln ermöglicht der DVGW die technische Selbstverwaltung der Gas- und Wasserwirtschaft in Deutschland. Hierdurch gewährleistet er eine sichere Gas- und Wasserversorgung nach international höchsten Standards. Der im Jahr 1859 gegründete Verein hat rund 14.000 Mitglieder. Hierbei agiert der DVGW wirtschaftlich unabhängig und politisch neutral

www.dvgw.de

Bitte auf den Obermenüpunkt klicken!

Das 1×1 des Wasserstoffs

Hat Wasserstoff das Potential zum Energieträger der Zukunft zu werden? Wie funktioniert P2X? Erfahren Sie an zwei Tagen alles über die Grundlagen des Wasserstoffs.

Wasserstoffmoleküle; © shutterstock.com / peterschreiber.media

Termin

05. - 06. Oktober 2021, online

Multitalent Wasserstoff

Wasserstoff wird als alternative Antriebstechnologie ebenso gehandelt, wie als speicherbarer Sekundärenergieträger. Informa­tionen zu Hintergründen, Rahmenbedingungen und aktuellen Projekten erhalten Sie von unseren Fachexperten aus erster Hand. Informieren Sie sich über konkrete Einsatzfelder, Technologien sowie die H2­Eignung der Erdgasinfrastrukturen. Auch ökonomische und sicherheitsrelevante Aspekte werden dabei betrachtet. Praxisbezogene Projektbeispiele runden die Veranstaltung ab.

Verschaffen Sie sich einen Überblick, um die richtigen Entscheidungen treffen zu können, auch wenn Wasserstoff erst seit kurzem in Ihren beruflichen Aufgabenbereich fällt.

Themen
  • Wasserstoff als Energieträger und -speicher
  • P2X Grundlagen und erste Erfahrungen
  • Anwendungen für die Sektorenkopplung
  • Grundlagen und Einsatz von Brennstoffzellen
  • Wasserstoff-Sicherheit
  • Wasserstoff in der Gas-Infrastruktur
Zielgruppe
  • Interessierte Fach- und Führungskräfte
  • Projektleiter:innen Wasserstoff
  • Leiter:innen Netze, Netzbetrieb, Asset Management
  • Produktmanager:innen
  • Technische Berater:innen und Ingenieurbüros
Programm

Mit einem Klick auf den Tag wird Ihnen das detaillierte Programm angezeigt.

Begrüßung

9:20 – 9:30 Uhr

GRUNDLAGEN WASSERSTOFF
Wasserstoff als Teil der Energiewende

9:30 – 10:30 Uhr

  • Klimawandel und seine Folgen
  • Wasserstoff als Energieträger – Seine zukünftige Bedeutung mit erneuerbaren Primärenergien
  • Verstetigung der fluktuierenden EE durch Wasserstoff

Dr. Johannes Töpler
Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e.V. (DWV) 

Multitalent Wasserstoff und Brennstoffzelle

10:30 – 11:15 Uhr

  • Grundlagen der H2-­Erzeugung mittels Elektrolyse (PEM/Alkali)
  • P2X: Demonstrationsanlagen und Relevanz für die Sektorenkopplung
  • Grundlagen der Brennstoffzelle
  • Anwendungen von Brennstoffzellen in der Mobilität

Dr.-Ing. Bernd Pitschak
Hydrogenics GmbH

Kaffeepause & Networking

11:15 – 11:30 Uhr

H2-Speicher

11:30 – 12:30 Uhr

  • Druckspeicher
  • Flüssiger Wasserstoff
  • Metallhydride
  • Chemische Speicher

Dr. Johannes Töpler
Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e.V. (DWV)

Lunch

12:30 – 13:30 Uhr

WIRTSCHAFTSFAKTOREN / H2-ANWENDUNGEN
Die Rolle von biogenem Wasserstoff in regionalen Konzepten

13:30 – 14:15 Uhr

  • Potentiale, Wirtschaftlichkeit und Perspektiven
  • Technologien zur Produktion von H2 aus Biomasse
  • Chancen und Herausforderungen für Regionen
  • Beispiel: Szenarienrechner Flexkraftwerke (Vorstellung)

Nadine Hölzinger
Spilett new technologies GmbH 

Betriebs- und volkswirtschaftliche Betrachtung von Wasserstoff

14:15 – 14:45 Uhr

  • Business Case Elektrolyse: Marktchancen und Kosten
  • Rolle von Wasserstoff im Energiesystem
  • Volkswirtschaftliche Effekte: Wertschöpfung und Arbeitsplatzeffekte

Dr. Jan Michalski
Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH (LBST)

Kaffeepause & Networking

14:45 – 15:00 Uhr

Versorgungsinfrastrukturen für Brennstoffzellenund Batteriefahrzeuge

15:00 – 15:45 Uhr

  • Entwicklung der H2 -Betankungsinfrastruktur in Europa und Deutschland
  • Rolle der Versorgungsinfrastruktur aus der Sicht der Sektorenkopplung
  • Kostenprojektion H2 -Infrastruktur im Vergleich mit Ladeinfrastruktur

Dr. Jan Michalski
Ludwig-Bölkow-Systemtechnik GmbH (LBST)

Brennstoffzellen in der Hausenergieversorgung

15:45 – 16:45 Uhr

  • Vor welchen Herausforderungen steht der Wärmemarkt
  • Brennstoffzellen für Ein- und Zweifamilienhäuser
  • Vom reinen Erdgas zum Wasserstoff – seine Rolle im Wärmemarkt

Alexander Dauensteiner
Viessmann Deutschland GmbH 

Fragen und Antworten

16:45 – 17:00 Uhr

Ende Vortragsprogramm 1. Tag

17:00 Uhr

Mobile Anwendungen für Wasserstoff

9:30 - 10:45 Uhr

  • PKW
  • ÖPNV
  • LKW und Sonderfahrzeuge
  • Schiffe, Flugzeuge & Züge

Dr. Johannes Töpler
Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e.V. (DWV)

10:45 - 11:30 Uhr

  • Power-to-Gas
  • Elektrolyseur
  • Brennstoffzelle
  • Autarke Energieversorgung über H2

Dr. Thomas Panagiotidis
h2Herten Anwender-Zentrum GmbH

Kaffeepause & Networking

11:30 - 11:45 Uhr

H2 IN DER GAS-INFRASTRUKTUR
Wasserstoff in der Gasinfrastruktur – Chancen, Restriktionen & Kosten

11:45 - 12:45 Uhr

  • Treibhausgasneutralität Energie­ und Verkehrswirtschaft sowie Strategien für Gasversorgung
  • Wasserstoff und Erdgas-­Wasserstoff-­Gemische
  • Chancen und technische Restriktionen
  • Transformationspfade und ­kosten

Marek Poltrum
DBI Gas- und Umwelttechnik GmbH

Wasserstofftransport in Gashochdruckleitungen - Bruchmechanische Bewertung

12:45 - 13:15 Uhr

  • Auswirkungen des Wasserstofftransports auf Gashochdruckleitungen
  • Bruchmechanisches Berechnungsmodell
  • Berechnung der Restlebensdauer rissbehafteter Rohrleitungen

(Dipl.-Ing.) Maximilian Metzner
ONTRAS Gastransport GmbH

Lunch

13:15 - 14:15 Uhr
 

Wasserstoff im Verteilnetz

14:15 - 15:00 Uhr

  • Einspeisung von Wasserstoff ins Verteilnetz
  • Machbarkeit einer prozentualen H2­-Zumischung
  • Einsetzbarkeit von handelsüblichen Gasgeräten in Verbindung mit H2

Werner Weßing
Büro für grüne Infrastruktur

Borken

WASSERSTOFF-SICHERHEIT
Wasserstoff-Sicherheit

15:00 - 15:30 Uhr

  • Physikalische Eigenschaften von H2
  • Brand­- und Beschussversuche
  • Vergleich mit anderen Energieträgern/Kraftstoffen (LNG, CNG, LPG)

Dr. Johannes Töpler
Deutscher Wasserstoff- und Brennstoffzellen-Verband e.V. (DWV)

Fragen und Antworten

15:30 - 16:00 Uhr

Ende der Veranstaltung

16:00 Uhr

Programm Download (PDF)
Laden Sie sich hier das Programm als PDF Datei runter.
Tickets

Kombiticket "Das 1x1 des Wasserstoffs" + "Gasinfrastruktur für Erdgas-H2-Gemische"

Mit unserem Kombiticket können Sie an der Online-Veranstaltung „Das 1×1 des Wasserstoffs“ am 05. – 06. Oktober 2021 und an der folgenden Online-Veranstaltung „Gasinfrastruktur für Erdgas-H2-Gemische“ am 07. Oktober 2021 teilnehmen. Sparen Sie mit unserem Kombiticket bis zu 300,- €.

Buchen Sie bequem und online Ihr gewünschtes Ticket.
    Zur Anmeldung

    Preise

    DVGW-Mitgliedsunternehmen1.150,- €
    Regulär1.500,- €
    Kombiticket DVGW-Mitgliedsunternehmen2.200,- €
    Kombiticket Regulär1.550,- €
    Behördenauf Anfrage
    Ihre Vorteile einer Online-Teilnahme
    • Alle Vorträge als Livestream auf professioneller Onlineplattform
    • Fragen werden live beantwortet
    • Virtueller Pausenraum für Networking per Text-, Audio- oder Videochat
    • Ausführlicher Teilnahme-Guide und Technikcheck im Vorfeld des Online-Events
    • Onlinesupport während des gesamten Events
    • Vortragsunterlagen des Online-Events im Nachgang
    Technische Voraussetzungen

    Zur Onlineteilnahme benötigen Sie folgende technische Ausstattung:
     

    • Internetzugang mit ausreichender Bandbreite (> 6 Mbit/s)
    • Laptop, Desktop-PC, Tablet etc. mit Lautsprechern/Kopfhörern
    • Aktueller Google Chrome-Browser
    • Keine Installation auf Ihrem Rechner erforderlich
    • Webcam und Mikrofon (optional, nur für Audio-/Videochat notwendig)

    Für Online-Seminare und Online-Konferenzen benötigen Sie nur dann eine Webcam und Mikrofon, wenn Sie an interaktiven Formaten wie z.B. Workshops oder am Speakers Corner teilnehmen möchten oder sich im virtuellen Pausenraum per Videoanruf mit anderen Teilnehmer:innen austauschen möchten.
    Schon vor der Registrierung können Sie mit unserem Technikcheck herausfinden, ob Ihr Endgerät die Voraussetzungen zur Teilnahme an unseren Onlineformaten erfüllt.

    Ihre Ansprechpartnerin Organisation
    Jennifer Schulte
    Projektmanagerin Organisation

    Telefon+49 (0) 228 9188-764
    Mehr zum Thema: